Großer Eisenbahnumschlag am Galgenberg – THW Feldbahntransport

In den letzten Tagen und Wochen ist die größte Transportaktionskette der Vereinsgeschichte über die Bühne gegangen. Sowohl Regelspurfahrzeuge als auch Feldbahnfahrzeuge (Spurweite 600mm) änderten ihren Standort. Der folgende Bericht bezieht sich auf die Umsetzung der Feldbahnloks aus dem „Kaolinpott“:

Am Mittwoch, den 14.11. hatten sich morgens um 6:30 Uhr Sebastian und Peter Rezek parallel und im Hintergrund zu der großen RSWE – Überführungsaktion nach Amberg bei dichtem Nebel aufgemacht, um mit einem vom THW Amberg zur Verfügung gestellten LKW-Gespann nach Schnaittenbach zu fahren. Ziel war dort der Abtransport von vier schon seit langem abgestellten Feldbahnlokomotiven samt zweier Loren von den „Amberger Kaolinwerken“ nach Amberg zum AKB–Gelände. Diese Aktion war im Vorfeld in enger Abstimmung mit RSWE–Vorstand und „Feldbahn-Fachmann“ Jürgen Frommer aufgrund der Tatsache erfolgt, da in Amberg auf dem AKB-Gelände die Kräne für den Transport der Regelspurfahrzeuge bereits bereitstanden. Die dem Industriemuseum Theuern gehörenden, aber seit längerem als Dauerleihgabe an die RSWE-Freunde abgegebenen Fahrzeuge konnten somit endlich abgeholt werden um auf Sicht wieder funktionsfähig hergerichtet der Öffentlichkeit museal präsentiert zu werden. Dank eines großen Baggers sowie eines Radladers von den „Amberger Kaolinwerken“ konnte die nicht ganz triviale, aber reibungslos verlaufende Aktion letztendlich in drei Fuhren umgesetzt werden. Glücklich aber„platt“ konnte das „Team Rezek“ den THW- LKW samt Anhänger dann gegen 18:00 Uhr dem THW Amberg nach erfolgter Reinigung und betankt wieder zurückgegeben werden. An dieser Stelle unser ausdrücklicher Dank an das THW Amberg sowie die Mitarbeiter der Amberger Kaolinwerke. – Ohne deren pragmatische und tatkräftige Unterstützung wäre diese Aktion so nicht möglich gewesen.